BIGAFLOW

Mit den Gasvolumenmessgeräten der BIGAFLOW-Serie steht unseren Kunden das erste Seriengeät aus dem Hause BIGATEC auf technisch hohem Niveau als Grundlage für hochpräzise Auswertungen und zur Steigerung der Effizienz im eigenen Hause zur Verfügung.

 

Wie funktioniert das Gasvolumenmessgerät BIGAFLOW?

 

Das Messgas wird zunächst in die Messküvette geleitet. Die Messküvette besteht aus Glas und ist mit einer inerten Sperrflüssigkeit gefüllt. Das Messgas bildet in der Sperrflüssigkeit Blasen. Diese Blasen werden nun vermessen, so dass das Volumen der Gasblase ermittelt werden kann. Nachdem der Messvorgang erfolgt ist, verlassen die Gasblasen die Sperrflüssigkeit und treten am Gasausgang aus der Messküvette aus. Die Messstrecke besteht aus inerten Materialien. Es befinden sich keine bewegten Teile in der Messstrecke. Die Messküvette hat eine unbegrenzte Haltbarkeit. Die Auflösung der Messung beträgt ca. 0,1 ml bis 0,2 ml (je nach Küvettentyp).

 

Nach Start einer Messung wird der Gasvolumenstrom pro Messintervall ermittelt und das Gasvolumen wird zum kumulierten Gesamtvolumen aufaddiert. Alle Messwerte werden in einer Datendatei auf einem internen Datenspeicher abgelegt. Die Messzeit ist prinzipiell nicht begrenzt.